Aktuelles

Breites Bündnis aus Wiemelhausen stellt sich Neonazis entgegen

Am 1. Februar wollten Neonazis der „Kameradschaft Volkssturm Deutschland“ vor der Flüchtlingsunterkunft an der Wohlfahrtsstraße aufmarschieren und fremdenfeindliche Ressen-timents schüren. Ein breites Bündnis aus Bochum und Wiemelhausen stellte sich ihnen entgegen und signalisierte Solidarität mit den Bewohnern. Bastian Hartmann, Ratskandidat für Wiemelhausen betonte anschließend: „Wir müssen klar machen, dass Nazis in unserer Stadt keinen Platz haben. Ich bin allen dankbar, die uns dabei unterstützen!“

Zu der Gegendemo hatte das Bochumer Bündnis gegen Rechts aufgerufen, welchem unter anderem die Bochumer SPD angehört.